FV Bad Rotenfels 1913 e.V.

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern

Herren mit verdienter Heimniederlage

An Spieltag sechs der Bezirksligasaison 2018/19 traf der FV Bad Rotenfels im heimischen Mönchhofstadion auf den SV Sasbach. Die Sasbacher hatten einen sehr durchwachsenen Saisonstart und waren natürlich aus auf die optimale Punktausbeute im Murgtal. So war die Elf von Trainer Jens Dinger gewarnt und es war eine harte und kampfbetonte Partie zu erwarten. Die seit Wochen luxuriöse Personalsituation mit kaum verletzungsbedingten Ausfällen veranlasste den Coach jedoch nicht zu einer größeren Rotation. Lediglich der wieder einsatzbereite Daniel Zimmer und Yannick Rauer, der für den am Oberschenkel verletzten Jens Buhlinger in die Startelf rückte, kamen neu in die Anfangsformation.

Zu Beginn des Spiels tasteten sich beide Mannschaften zunächst ab und beschränkten sich auf eine stabile Defensive. Der FVR versuchte das Spiel über die beiden Innenverteidiger zu initiieren und hatte durch Daniel Zimmer den ersten Torabschluss. Aufgrund des holprigen Geläufs waren jedoch eher kämpferische statt spielerische Elemente gefragt und somit konnte der Gast aus Sasbach mit seiner eher abwartenden Spielweise aus einem stabilen 4-4-2 System heraus das Passspiel des FVR immer wieder unterbinden. In der 10. Spielminute konnten dann die Gäste ihre erste nennenswerte Chance verzeichnen als Felix Gräber frei vor dem Rotenfelser Tor auftauchte, jedoch am glänzend parierenden Manuel Droth scheiterte. Besser machte er es aber in der 17. Minute als es, nach einem verunglückten Pressschlag, die FVR Abwehr nicht schaffte den Ball aus dem Sechzehner zu klären und Gräber den Ball per Kopf an Keeper Droth zum 0:1 vorbeiköpfte. Die Hausherren zeigten sich wenig geschockt vom Führungstreffer der Gäste, lag ja ein Rückstand an der Tagesordnung in der aktuellen Runde, und wollten den schnellen Ausgleich erzielen. Dies gelang dann in der 24. Minute als nach einem tollen Pass von Kapitän Hertweck der Ball zu Torsten Kasch gelangte und dieser denn Ball eigentlich selbst zum 1:1 einschieben wollte. Doch SVS-Linksverteidiger Martin Resch kam ihm da zuvor und legte den Ball in Goalgetter-Manier am eigenen Schlussmann Fabian Dürr vorbei. Nach dem Ausgleich hatte der FVR dann etwas mehr vom Spiel aber konnte die Überlegenheit nicht in Tore umwandeln. So ging es mit einem 1:1 in die Pause. Nach der Halbzeit war dann jeglicher Elan aus Halbzeit eins verflogen und der SV Sasbach konnte nun mit seiner tiefstehenden Abwehr und immer wieder initiierten Konterangriffen die Murgtäler in Bedrängnis bringen. Der FVR konnte sich kaum noch Chancen erarbeiten und leistete sich immer wieder Abspielfehler auch schon im Spielaufbau. Die Gäste hätten in der 50. Minute durch Andreas Pahl, der den Ball aus sage und schreibe 3 Metern nicht im Tor unterbringen konnte bereits in Führung gehen. Nichts desto trotz häuften sich nun die Möglichkeiten für den SVS, jedoch scheiterten die Gelegenheiten am letzten Pass oder FVR-Keeper Droth war auf seinem Posten. In der 56. Minute kam es dann wie es kommen musste für den FVR. Nach einem abgefälschten Freistoß aus linker Position landete der Ball perfekt auf dem Kopf von Marius Seiter, der somit den 1:2 Führungstreffer besorgte. Von diesem erholte sich der FVR nur schwer und konnte nur vereinzelt die Sasbacher Abwehr in Verlegenheit bringen. Hingegen zu den Spielen zuvor gelang es den Gastgebern nicht wieder ins Spiel zurückzukommen und man konnte am Ende froh sein, dass man nicht noch höher in Rückstand geraten ist. Kurz vor Schluss hätte dennoch ein Punkt herausspringen können, doch Chancen von Kasch und Benkler blieben ungenutzt. So musste der FVR seine erste Heimniederlage in der laufenden Runde hinnehmen.

Für die kommenden Spiele muss die Mannschaft nun wieder zurück in die Spur finden um den Blick in der Tabelle nicht sogar noch nach unten richten zu müssen. In Sachen Einstellung und Kampfgeist muss angesichts des nächsten Gegners eine Steigerung erfolgen, denn mit dem FC Lichtental trifft man auf ein sehr unangenehm und giftig spielendes Team. Anpfiff der Partie ist um 15:00 Uhr in Lichtental. Das Vorspiel bestreiten die beiden Reserveteams um 13:15 Uhr.

 

Werbepartner

  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow

Rasenplatzneubau

Im Mönchhofstadion

Vereinsstruktur

KSC Fussballschule

Besucherzähler

Heute225
Gestern676
Woche3080
Monat9069

jbc vcounter