FV Bad Rotenfels 1913 e.V.

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern

Auswärtsdreier nach intensiver Partie

Am 5. Spieltag der Bezirksliga-Saison 18/19 trat der FV Bad Rotenfels um Coach Jens Dinger die schwere Reise zum Aufsteiger und Tabellenführer aus Ötigheim an. Die Ötigheimer waren glänzend in die Runde gestartet und wiesen bis zu diesem Spiel eine makellose Bilanz von vier Siegen aus vier Partien auf. So waren die Mannen aus dem Kurpark gewarnt. Dennoch ging man mit dem 3:1 aus der Vorwoche mit breiter Brust in die Partie. Getreu dem Motto „Never change a winning team“ ließ Jens Dinger sein Team unverändert zum Heimerfolg gegen Sasbachwalden auflaufen.

Zu Beginn des Spiels waren beide Mannschaften noch auf Sicherheit bedacht und es brauchte zunächst 15 Minuten des Abtastens bis zur ersten nennenswerten Chance. Doch dann entwickelte sich peu a peu ein recht munteres Spiel was auf spielerisch sehr hohem Niveau stattfand. So konnten die Gäste eben in Minute 15, nach einer schönen Kombination von Torsten Kasch und Yannick Hinkelmann fast die Führung verbuchen, wobei jedoch Letzterer den Ball knapp über das Tor bugsierte. Im Gegenzug hätten aber auch die Hausherren 2 Minuten später durch Marian Dürrschnabel, der mit einem herrlichen Solo von der linken Seite in den Strafraum dribbelte und aus 10 Metern zum Abschluss kam, ihrerseits in Führung gehen können. Aber FVR-Keeper Mario Boh konnte den Ball mit einer Glanzparade zur Ecke klären. 3 Minuten später wäre dann der FV Ötigheim dann tatsächlich in Führung gegangen. Als FVÖ-Topstürmer Gianfranco Rilli aus 16 Metern Boh ein weiteres Mal prüfte, konnte dieser den Ball nur zur Seite und damit direkt vor die Füße vom ein gestarteten Dürrschnabel, der den Ball zur vermeintlichen Führung unterbringen konnte. Doch Schiedsrichter Ernst entschied zu Ungunsten der Gastgeber auf Abseits. In der 35. Minute hatte dann wiederum der FVR in Person von Yannick Hinkelmann die Möglichkeit auf den Führungstreffer, jedoch fand er seinen Meister in FVÖ-Torwart Michael Werner. Die erste Halbzeit war auch bei den hohen Temperaturen ein sehr hochklassiges Spiel mit einem entsprechend guten Unterhaltungswert. Der FVÖ machte das Spiel und hatte mehr Ballbesitz, jedoch konnte der FVR mit seinem aggressiven Pressing eigene Aktionen initiieren und den Gegner zu Fehlern zwingen.

Halbzeit zwei begann mit einem Paukenschlag. Direkt nach dem Wiederanstoß konnte sich der FVÖ den Ball erobern und dann über Kapitän Sparka, welcher aus zentraler Position den Angriff einleitete, Außenstürmer Yannick Henkel in Szene setzen. Henkel wiederum vollendete aus 12 Metern zum 1:0. Der FVR war wie von der Rolle und konnte von Glück sprechen nicht noch höher in Rückstand geraten zu sein. Denn in der 50. Minute trafen zuerst Rilli aus 16 Metern den Innenpfosten, dessen Abpraller wieder Henkel dann aus kurzer Distanz nicht im Rotenfelser Tor unterbringen konnte. In dieser Phase waren die Ötigheimer aggressiver und attackierten den FVR schon in der eigenen Hälfte. Das Aufbauspiel der Kicker aus dem Mönchhofstadion kam nicht zur Entfaltung. Doch das Blatt wendete sich als die Kraft der Hausherren mit zunehmender Spieldauer immer mehr abbaute. Nun bekam der FVR nun mehr Zugriff aufs Spiel und erspielte sich eine Reihe von Großchancen. Zuerst schoss FVR-Topstürmer Daniel Zimmer in der 63. Minute nach tollem Solo frei vor Heim-Keeper Werner übers Tor und im Anschluss hatte auch der stets agile Dominic Bitterwolf eine dicke Chance per Kopf in der 67. Minute, nachdem er von Robin Benkler herausragend beflankt wurde. Der FVR hatte jetzt die höheren Spielanteile und die Hausherren beschränkten sich aufs verteidigen. Es dauerte dennoch bis zur 81. Minute bis zur nächsten nennenswerten Aktion, welche sich allerdings als Brustlöser für die Gäste herausstellen sollte. Nach einer Freistoßflanke aus halbrechter Position 30 Meter vor dem Tor konnte Abwehrchef Sebastian Schmitt den Ball zuerst an den Rücken des Gegenspielers und anschließend im Nachsetzen im Ötigheimer Tor unterbringen. Die Gastgeber aus Ötigheim waren sichtlich geschockt und konnten nicht mehr kontern. So mussten den die einheimischen Fans mitansehen wie sich FVR-Regisseur Sebastian Hertweck den Ball in der 86. Minute im Sechszehner auf der Grundlinie zurechtlegte und Daniel Zimmer mustergültig per Chip-Ball bediente. Dieser traf zunächst den Pfosten aber konnte den folgenden Abpraller zum viel umjubelten 1:2 aus Gästesicht verwandeln. Im Anschluss daran konnte der FVR den Sieg locker nach Hause bringen, da von der Heimmannschaft keine nennenswerten Chancen mehr zu verzeichnen waren.

Das 6-Punkte Wochenende war somit perfekt, denn auch die 2. Mannschaft konnte einen 2:3 Auswärtssieg einfahren. Doch bis die 3-Punkte unter Dach und Fach waren musste ein harter Weg beschritten werden. Dennoch konnte sich die Mannschaft von Ch. Zapf am Ende nach hartem Kampf und zweimaligem Ausgleich durch den FVÖ für die Mühen in der Mittagshitze belohnen und ihre weiße Weste bewahren.

Torschützen: F.Kölmel; Y.Rauer; D.Heutle

 

Die nächste Partie findet wieder im heimischen Mönchhofstadion statt (16.09.2018/15:00 Uhr). Zu Gast ist der SV Sasbach. Hier kann die Mannschaft den nächsten Schritt in Richtung obere Tabellenränge machen, wenn man die gleiche Mentalität und Siegeswillen wie in den vergangenen Spielen an den Tag legt. Die 2. Mannschaft ist spielfrei.

 

Werbepartner

  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow

Rasenplatzneubau

Im Mönchhofstadion

Vereinsstruktur

KSC Fussballschule

Besucherzähler

Heute354
Gestern717
Woche2532
Monat9863

jbc vcounter