FV Bad Rotenfels 1913 e.V.

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern

Souveräner Heimerfolg des FVR

Am 4. Spieltag der Bezirksliga-Saison 18/19 war im heimischen Mönchhofstadion der Aufsteiger aus Sasbachwalden zu Gast. Die Ergebnisse der ersten drei Partien waren bis auf ein 7:1 in Kappelrodeck recht ordentlich, womit sich die Dinger-elf auf einen komplizierten Gegner gefasst machte. Personell veränderte Coach Dinger seine Mannschaft zur unglücklichen Niederlage aus der Vorwoche kaum, lediglich Dominic Bitterwolf rückte für Youngster Tobias Naujoks in die Startformation.

Bei schon frühherbstlichen Temperaturen ging es somit mit viel Elan in die Partie. Zu Beginn beschnupperten sich beide Mannschaften etwas, wobei der Aufsteiger versuchte dem FVR mit kleinen Nadelstichen über den schnellen Dominic Trapp wehzutun. Nach 7 Minuten dann der dennoch überraschende Führungstreffer für den SVS durch Thorben Wilhelm. Eine verunglückte Ecke „hoppelte“ in Billard-Manier durch den Strafraum ehe Wilhelm den Ball am Elfmeterpunkt vor den Füssen hatte und zum 0:1 vollstreckte. Etwas geschockt von dem frühen Rückstand war der FVR bemüht Kontrolle ins eigene Spiel zu bekommen und eigene Angriffe zu initiieren. Erste Chancen durch Bitterwolf aus halblinker Position im Sechzehner und ein Freistoß von Kapitän Hertweck zentral vor dem Tor konnten aber nicht genutzt werden. Die Gäste verlagerten nun ihr Spiel mehr und mehr in die eigene Hälfte und warteten immer wieder auf Rotenfelser Fehler um dann ihrerseits ins Umschaltspiel zu kommen. Dies konnte der FVR aber erfolgreich unterbinden, da man das Spiel jetzt in den Griff bekam und vor allem spielerisch und technisch die überlegenere Mannschaft war. So gelang es auch die Partie innerhalb von 5 Minuten zu drehen. In der 28. Minute konnte Dominic Bitterwolf auf der linken Seite schön freigespielt werden und dieser sich dann im eins gegen eins durchsetzen. Bitterwolfs Flanke fand in Torsten Kasch im Zentrum einen dankenden Abnehmer, welcher von der Sasbachwaldener Abwehr sträflich frei gelassen, zum 1:1 Ausgleich einnickte. In der 33. Minute war es dann wieder Torsten alias Rübezahl Kasch, der nach einem Zuckerpass von Mittelfeld-Regisseur Sebastian Hertweck aus 16 Metern SVS-Keeper Josha Dinger per Lopp-Kopfball keine Abwehrchance ließ. In der Folgezeit war der FVR nun der Chef im Ring und bestimmte das Tempo nach Belieben. Man hätte durchaus vor der Pause noch höher in Führung gehen können, jedoch blieben Chancen durch Benkler und Kasch ungenutzt. So ging es lediglich mit 2:1 in die Pause. In Halbzeit zwei bot sich den Zuschauern dann ein ähnliches Bild wie in der 1. Hälfte. Der FVR beherrschte das Geschehen und hatte auch die größeren Spielanteile. In der 60. Minute konnte man dann die Vorentscheidung erzwingen. Auf der rechten Seite wurde der Ball von Robin Benkler nach einer schönen Kombination mit Jens Buhlinger nach innen gebracht. Der hervorragend aufgelegte Dominic Bitterwolf konnte den Ball anschließend aus halbrechter Position ins lange Eck per Direktabnahme verwandeln. Im Anschluss daran ergaben sich wiederum Möglichkeiten um dem Ergebnis etwas mehr an Deutlichkeit zu verleihen, doch sie blieben ungenutzt. So hätte sich der glänzend aufspielende Kasch frei vor SVS-Schlussmann Dinger oder der eingewechselte Maxi Kocher in die Torschützenliste eintragen können. Von den Gästen war bis dahin wenig zu sehen bis auf die etwas ruppige Spielweise. Dennoch hätte SVS-Stürmer Dominic Trapp frei vor FVR-Keeper Mario Boh den Ball per Lüpfer den Anschlusstreffer markieren können, doch hier zeigte sich dann auch der Unterschied zwischen Aufsteiger und etablierter Bezirksligamannschaft, welche ihre Chancen eiskalt nutzte. Auch in der 70. Minute als wieder einmal Trapp frei vor Keeper Boh auftauchte, jedoch aus 5 Metern nur den Querbalken traf, war der Klassenunterschied ersichtlich. So brachten die Hausherren den Sieg locker ins Ziel und bleiben damit zuhause noch ohne Punktverlust.

Ebenso erfolgreich wie Team 1 bestritt auch die 2.Mannschaft ihre Partie gegen den SV Sasbachwalden und konnte damit ihre Siegesserie ausbauen. Die Mannschaft von Ch. Zapf ließ auch im dritten Spiel in Folge nichts anbrennen und unterstrich mit dem 5:1 seine Ambitionen auf einen Spitzenplatz. Wieder einmal war es ein spielerisch und taktisch tadelloser Auftritt welcher auch durch Zauberaktionen, wie das Solo von Yannick Rauer zum 1:0 durch die gesamte Abwehr der Gäste abgerundet wurde.

Torschützen: Rauer, F. Kölmel, Kocher, F. Fortenbacher, Wieber

Die nächsten Partien beider Mannschaften finden nächste Woche dem 09.09.2018 beim 3. Aufsteiger in Ötigheim statt. Beim Tabellenführer der Bezirksliga muss versucht werden den Aufwärtstrend nun fortzuführen und sich damit in der oberen Tabellenhälfte festzusetzen(15:00Uhr). Die 2. Mannschaft möchte ihre Tabellenführung beim 6. Der Kreisliga B1 weiter ausbauen(13:15Uhr).

 

Werbepartner

  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow

Rasenplatzneubau

Im Mönchhofstadion

Vereinsstruktur

KSC Fussballschule

Besucherzähler

Heute23
Gestern258
Woche1704
Monat8214

jbc vcounter