FV Bad Rotenfels 1913 e.V.

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern

FVR im Pokal weiter glücklos

Erneutes Vorrundenaus nach Verlängerung gegen den SV Au am Rhein

Am gestrigen Sonntag, bei heißen 30 Grad, war es endlich so weit. Der Pflichtspielauftakt stand mit der ersten Pokalrunde in Au am Rhein an. Die Mannschaft war gewillt, die schlechten Pokalergebnisse der vergangenen Jahre vergessen zu machen.

Das Spiel begann sehr ausgeglichen, keine Mannschaft wollte gleich zu Beginn zu viel riskieren. So blieb es bei kleineren Offensivandeutungen auf beiden Seiten. Das erste Mal etwas knapper wurde es in Minute 25. Ein Weitschuss von M. Kocher verfehlte nur ganz knapp das Tor. Aber diese Aktion gab den Schwarz-Weißen etwas Auftrieb. Fünf Minuten später tauchte T. Kasch nach überragendem Pass durch die Schnittstelle von R. Benkler alleine vor dem Heimkeeper auf, vergab aber minimal links vorbei.

Auch das Heimteam investierte nun mehr und störte den FVR früh. In der 40. Minute kamen Sie dann auch zu der wohl größten Chance von Halbzeit 1. Ein feiner Schlenzer von Pittendörfer aus rund 17 Metern fand jedoch nicht den Weg vom Innenpfosten ins Tor. Der FVR hatte noch eine gute Weitschussaktion durch Capitano Buhlinger aus rund 25 Metern, welche aber leider durch P. Hecker im Tor entschärft werden konnte. So ging mit einem torlosen, jedoch gerechten Unentschieden in die Halbzeit. Ein Klassenunterschied war nicht zu erkennen.

Die zweite Halbzeit begann mit einem leichten Übergewicht der Heimmannschaft, die Chancen verbuchten jedoch die Gäste. Erst hatte R. Benkler nach Flanke Rauer die Chance per Kopf. Dann kombinierte sich das FVR-Mittelfeld endlich mal wieder über 2-3 gute Pässe durch die tiefen Abwehrreihen, sodass erneut Capitano Buhlinger zu einer sehr guten Einschussmöglichkeit gelangte. Leider ging auch dieser Ball rechts oben knapp vorbei (58. Min). Die größte Chance hatte allerdings der gut aufgelegte M. Kocher mit einem ruhenden Ball in der 66. Minute. Sein Freistoß aus 20 Metern, perfekt über die Mauer, klatschte nur so gegen den Pfosten. Das war jedoch auch die letzte gute Chance der regulären Spielzeit.

Also hieß es weitere 30 Minuten Vollgas für den Pokaltraum geben und dies bei weiterhin über 30 Grad. Die Mannen des SV Au am Rheins taten das Gegenteil und verlegten sich nun, auch auf Grund fehlender Kräfte und des Wissens, dass es kein Elfmeterschießen gibt, aufs Verteidigen und dabei am besten so viel zeit wie möglich von der Uhr nehmen.

Der FVR wusste, dass er ein Tor braucht und nahm die Zügel wieder in die Hand. Mehr als eine gute Schusschance durch den agilen T. Kasch nach Eckballvariante (100. Minute), welcher leicht über das Tor verzog, sprang jedoch erstmal nicht raus. In Minute 104 kam es dann zum Aufreger des Spiels. Der FVR kombinierte sich über außen in den 16er. R. Benkler kam zum Abschluss und der Ball wurde zuerst vom Torwart und anschließend noch von einem auf dem Boden liegenden Abwehrspieler ganz klar und kurz vor der Torlinie mit der Hand geklärt. Zum Ersetzen aller Gästespieler und -fans entschied der Schiedsrichter auf Eckball anstatt auf Handelfmeter.

Und trotzdem wurde nicht aufgegeben, es war noch Zeit. Jedoch sprang außer nachfolgender Aktion nichts mehr Nennenswertes dabei raus. Der eingewechselte Y. Hinkelmann vergab, nachdem sich M. Kocher erneut über außen sensationell durchgesetzt hat, in Minute 110 die letzte große Chance auf den Siegtreffer. Ein Abpraller fiel ihm 17 Meter zentral vor dem Tor in die Füße, wie jedoch auch schon all seine Mitspieler vor ihm, bekam er die Kugel nicht aufs Tor und sein satter Flachschuss ging links unten knapp vorbei.

Der SV Au am Rhein glänzte noch mit seinem rüden Spielstil (Zweimal Gelb-Rot: 115. Minute Erik Walter Unsportlichkeit, 120. Minute Lucas Wieschhues gefährliches Spiel) sowie dem belanglosen, unverdienten 1:0 in der 125. Minute. Das Spiel wurde nicht mehr angepfiffen.

Kämpferisch haben die Jungs aus dem Murgtal über 125. Minuten bei drückender Hitze alles gegeben! Lediglich die Chancenverwertung brach Ihnen mal wieder das Genick. So heißt es aber nun, Mund abputzen und volle Kraft auf die Runde.

Der Punktspielauftakt findet am 13. August in Ottenhöfen statt. Eine Woche später, am 20. August, dürfen wir Sie dann im heimischen Mönchhof-Stadion gegen den FC Lichtenau begrüßen. Wir freuen uns, Euch alle wiederzusehen!

Aufstellung: Boh – Rauer (105. Min: Hinkelmann), Wieber, Winter, Zeltmann, Nagler (67. Min: Fortenbacher) – Heutle (56. Min: Bitterwolf), Buhlinger, ,Kocher – Benkler, Kasch (120. Min: König)

 

Werbepartner

  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow

Rasenplatzneubau

Im Mönchhofstadion

Vereinsstruktur

KSC Fussballschule

Besucherzähler

Heute322
Gestern568
Woche890
Monat7305

jbc vcounter