FV Bad Rotenfels 1913 e.V.

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern

FVR mit Kantersieg im Derby gegen Bischweier

Der FVR verabschiedete und bedankte sich vor Spielbeginn bei den Spielern Melvin Güler, Florian Fortenbacher, Christan Gasperini und Jochen Schröder. Melvin Güler wird den FVR in Richtung Elchesheim verlassen. Florian Fortenbacher, Christan Gasperini und Jochen Schröder beenden ihre Karrieren. Ganz besonderen Dank gilt Jochen Schröder, der als Kapitän und Mensch den FVR prägte wie kein Zweiter.

Niemand hatte an diesem Tag mit diesem Spielverlauf gerechnet, da es zum einen für Bischweier noch um den Abstieg ging und zum anderen eines der Derbys in der Bezirksliga ist. In den ersten 15 Minuten spielten die Gäste aus Bischweier noch gut mit und hätten durch etwas mehr Glück sogar in Führung gehen können, doch dann kam alles anders. Eingeleitet durch Philipp Rieger in der eigenen Hälfte, kombinierte sich der FVR bis zum freistehenden Melvin Güler sehenswert durch. Dieser legte quer auf Daniel Zimmer, der nur noch einschieben musste und damit seinen 21. Saisonteffer für den FVR erzielte. Der FVR war nun im Spiel angekommen und der VFR Bischweier hatte nur noch wenig bis nichts mehr dagegenzusetzen. Wieder war es Daniel Zimmer der sich im Strafraum der Gäste durchsetzte und mit einer anspruchsvollen Außenristflanke den freistehenden Andreas Rothenberger bediente, der ebenfalls nur noch einschieben musste. Somit gingen die Mannschaften mit 2:0 in die Halbzeitpause. Auch nach der Halbzeit war den Gästen aus Bischweier nicht anzusehen um was es hier heute ging. So dauerte es keine 5 Minuten, da war es wieder Andreas Rothenberger der nach Querpass von Daniel Zimmer zum 3:0 erhöhte. Auch der eingewechselte Yannick Hinkelmann durfte sich noch in die Torschützenliste mit eintragen und erzielte das 4:0 für den FVR. Die zwei letzten Tore erzielten an diesem Tag die „Spieler des Spieles“ Daniel Zimmer und Andreas Rothenberger zum Endstand von 6:0. Für die Gäste aus Bischweier war es ein schwarzer Tag. Mit dieser Niederlage ist Bischweier jetzt auf Schützenhilfe in den anderen Ligen angewiesen. Für den FVR ein Sieg für die Seele und ein mehr als gelungener Abschluss im heimmischen Stadion. Mit einer Endplatzierung auf Rang 5 kann der FVR durchaus zufrieden sein und mit einem guten Gefühl in die nächste Saison starten.

Die 2. Mannschaft zeigte eine tolle Moral und kam nach einem 0:2 Rückstand noch auf ein gerechtes 2:2. Mit ein bisschen mehr Glück hätte Marco Grimm sogar noch den 3:2 Siegtreffer erzielen können, sein Schuss verfehlte das Tor leider knapp. Beide Tore erzielte Tim Buchholz. Auch die 2. Mannschaft landete in der Abschlusstabelle auf Platz 5.

Der FVR bedankt sich an dieser Stelle bei seinen treuen Fans und hofft, dass diese auch nächste Saison wieder zahlreich die Spiele besuchen und den FVR anfeuern.

 

Werbepartner

  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow

Rasenplatzneubau

Im Mönchhofstadion

Vereinsstruktur

KSC Fussballschule

Besucherzähler

Heute61
Gestern771
Woche4180
Monat13563

jbc vcounter