FV Bad Rotenfels 1913 e.V.

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern

Deutliche Niederlage gegen den Spitzenreiter

Im vermeintlichen Spitzenspiel entwickelte sich von Beginn an ein Spiel auf ein Tor und somit stand für den FVR am Ende eine deutliche 5-0 Niederlage auf dem Papier. Mit einer auch in der Höhe vollkommen verdienten Niederlage wurde die Mannschaft um Trainer Jens Dinger auf die Heimreise geschickt. Ohne Top-Torjäger Daniel Zimmer und Mittelfeld-Motor Jochen Schröder hatten FVR-Offensivaktionen Seltenheitswert. Der FV Würmersheim glänzte hingegen mit ansehnlichem Fußball, welchem der FVR wenig entgegenzusetzen hatte.

Es dauerte jedoch bis zur 35 Spielminute ehe Kapitän Ochs seine Germanen in Führung brachte. Wieder einmal konnte die FVR Defensive einen Freistoß aus dem Halbfeld nicht klären und so konnte Ochs am zweiten Pfosten mühelos einschieben. Auch nach dem Rückstand war beim FVR kein aufbäumen zu erkennen und man wurde bei sommerlichen Temperaturen um die 30°C ordentlich gegrillt. Noch vor der Pause erhöhte Ferdinand Werthwein nach Fehler in der Defensive zum 2-0.

Obwohl Jens Dinger in der Halbzeit deutliche Worte fand und mit einem Doppelwechsel bereits früh reagierte wurde es in der zweiten Hälfte nicht viel besser. Nach einem weiten Ball in die Spitze hatte Bitterwolf den Anschlusstreffer auf dem Fuß, war jedoch vor dem Tor nicht eiskalt bzw. es fehlte das Auge für den mitgelaufenen Mitspieler. So kam wie es kommen musste und man fing sich postwendend das vorentscheidende 3-0 durch Senid Omerovic ein. Nach gut einer Stunde Spielzeit war es wieder eine Standard-Situation, in der Neuzugang Werthwein zum zwischenzeitlichen 4-0 einköpfen konnte.

Als seien die FVR-Anhänger nicht schon genug enttäuscht worden, musste man sich eine Minute später nach Slapstick Verteidigung von Rottke und einem daraus resultierenden Foulelfmeter, den Treffer zum 5-0 ansehen. In der Folgezeit hatte der Ligaprimus aus Würmersheim wieder nach einem Standard und einem Handspiel von Rieger den nächsten Elfmeter. Wieder trat Bauer gegen FVR-Schlussmann Droth an, jedoch mit dem besseren Ende für Droth, welcher den Ball von der Linie kratzen konnte.

Würmersheim schaltete im Anschluss zwei Gänge zurück, was dem FVR zu der ein oder anderen Chance brachte den Ehrentreffer zu erzielen. Doch auch dieser wollte nicht gelingen und somit steht am Ende eine deutliche 5-0 Niederlage. In der Tabelle ist man durch die Niederlage auf den 5. Platz abgerutscht.

Im Vorspiel der Reservemannschaften sicherte sich die Mannschaft von Trainer Christian Zapf nach Rückstand noch ein 1-1 unentschieden. Das Tor zum Ausgleich erzielte Dennis Heutle. Im Kampf um die Vizemeisterschaft war das Unentschieden gegen den direkten Konkurrenten leider zu wenig, jedoch kann man mit der gezeigten Leistung an diesem Tag zufrieden sein.

Am kommenden Sonntag um 15 Uhr wartet im Heimspiel der FC Lichtental. Nach zwei enttäuschenden und sieglosen Spielen in Folge gilt es zu Hause mit einem Sieg wieder in die Spur zu kommen. Das Vorspiel der zweiten Mannschaft wird um 13:15 Uhr angepfiffen.

 

Werbepartner

  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow

Rasenplatzneubau

Im Mönchhofstadion

FVR März 2018

Besucherzähler

Heute249
Gestern528
Woche1379
Monat11278

jbc vcounter