FV Bad Rotenfels 1913 e.V.

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern

Optimale Punkteausbeute für FVR-Teams

Die Partie begann aus Rotenfelser Sicht bei ganz schwierigen Platzverhältnissen richtig gut. Die Mannen um Trainer Jens Dinger diktierten das Spielgeschehen und versuchten, sich vornehmlich über den agilen und umtriebigen Daniel Zimmer in Richtung Durmersheimer Strafraum zu kombinieren. Es dauerte keine drei Minuten bis zur ersten Großchance als D. Zimmer vorm gegnerischen Torhüter A. Penkert auftauchte, jedoch konnte er den Ball aus guter Position nicht im Tor unterbringen. Der Gästetorwart reagierte bei dem etwas unplatzierten Schuss aus kurzer Distanz prächtig. So ging es weiter im 5-Minutentakt, die Mannschaft um Kapitän S.Hertweck erspielte sich reihenweise Torchancen heraus. Jedoch war es wie verhext, entweder verfehlte der Ball das Tor nur ganz  knapp, oder der Torhüter war mit an Ort und Stelle. Aufgrund der zahlreichen Torchancen, hätte die Dinger-Elf bereits vor der Pause die Partie entscheiden können.

Der Gastgeber konzentrierte sich fast nur auf seine Defensive und stand mit 10 Feldspielern in seiner eigenen Hälfte und hielt mit viel Kampf und großer Leidenschaft dagegen. So ging man mit dem 0:0 in die Halbzeitpause. Der FVR machte nach dem Seitenwechsel genau dort weiter wo er in der ersten Halbzeit aufgehört hat. Er erspielte sich reihenweise Großchancen, die leider nicht den gewünschten Erfolg einbrachten. So scheiterten Y. Hinkelmann in der 58. Minute und S. Hertweck in der 60. Minute nur gänzlich knapp. In der 65. Minute war es D. Zimmer, dessen Schuss auf der Linie geklärt wurde. Die FVR-Anhänger mussten also bis in die Nachspielzeit zittern, bis der erlösende 1:0 Siegtreffer gelang. Der eingewechselte Sebastian Schmitt vollendete im Stile eines Vollblutstürmer zum viel umjubelnden Siegtreffer.

Den einzigen Vorwurf, den man der Truppe um Kapitän S. Hertweck an diesem Tag machen konnte, war die mangelhafte Chancenauswertung. Die Jungs haben super gekämpft, immer daran geglaubt und somit ist der Sieg auch hochverdient. Durch diesen Erfolg schaffte es die Dinger-Truppe sich weiter im oberen Drittel der Tabelle festzusetzen und ist gewappnet für die kommenden Aufgaben. Auf der geschlossenen Mannschaftsleistung lässt sich für die kommenden Spiele aufbauen.

Die   Zapf–Truppe  machte  es im Vorspiel ähnlich spannend.  Das spielentscheidende Tor machte A. Nagler Mitte der ersten Halbzeit. Mit viel Kampf und Leidenschaft hielt die Mannschaft um Kapitän Michi Luft dagegen und rettet den Auswärtssieg am Schluss über die Zeit.

Am kommenden Sonntag stehen die Heimspiele gegen den VFB Unzhurst an. Die Reserve des FV Bad Rotenfels spielt um 13.15 Uhr, Team I folgt um 15 Uhr.

 

Werbepartner

  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow

Rasenplatzneubau

Im Mönchhofstadion

Vereinsstruktur

KSC Fussballschule

Besucherzähler

Heute223
Gestern676
Woche3078
Monat9067

jbc vcounter