FV Bad Rotenfels 1913 e.V.

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern

Ein Punktgewinn des Willens

Ein hartes Stück Arbeit mussten die Jungs an diesem Samstag bewältigen, um am Ende einen verdienten Punkt beim heimstarken VFB Unzhurst mitzunehmen. Die  Spieler  um Trainer Jens Dinger begannen  in der Anfangsfase sehr stark und setzten immer wieder Nadelstiche. Daniel Zimmer verfehlte zweimal knapp das Tor des Gastgebers mit seinen gefährlichen Sololäufen. Die Mannschaft des VFB Unzhurst wurde immer gefährlich bei ruhenden Bällen (Freistöße oder Eckbälle) - da war immer Alarm angesagt im Strafraum  des FVR! Daraus resultierte auch in der 35. Minute das 1:0 durch einen ruhenden Ball aus dem Halbfeld durch einen Kopfballtreffer von Doninger.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit machte der FVR  mächtig Druck und erzielte in dieser Drangphase den völlig verdienten 1:1  Ausgleichtreffer in der 55. Minute. Nach einer tollen Vorarbeit von T. Kasch, der sich auf der rechten Außenbahn durchtankte und mit  einer maßgerechten Flanke A. Rothenberger bediente, der zum 1:1 Ausgleich vollstreckte. Der FVR bekam das Spiel immer besser in den Griff und war dem 2:1 nahe. Genau in dieser Drangphase fiel der 2:1 Führungstreffer für den VFB Unzhurst nach einem unnötigen Ballverlust im Mittelfeld.

Die Dinger Elf gab sich nie geschlagen und steckte in keiner Weise auf und so dauerte es bis zur 90. Minute, als sich Daniel Zimmer die Kugel schnappte, in den Strafraum rein drängte und von seinem Gegenspieler am Trikot zu Boden gerissen wurde. Schiedsrichter Martin Klimm zeigte sofort auf den Elfmeterpunkt. Den fälligen Strafstoß vollstreckte Jens Buhlinger unhaltbar zum gerechten 2:2 Entstand. Es war ein etwas glückliches Ende für den FVR, aber nicht unverdient und laut Trainer Jens Dinger mehr als gerechtfertigt.

Die zweite Mannschaft verlor leider ihr Auswärtsspiel mit 3:2. Das Spiel war schon in den ersten 46 Minuten so gut wie entschieden,  denn die Gastgeber hatten schon dreimal getroffen. Danach verkürzte man auf 3:2 durch Tore von Tim Buchholz und Philip Rieger. Man hatte noch genügend Tormöglichkeiten, um ein Remis zu erzielen. Es fehlte an diesem Tag das Glück und die gewisse Kaltschnäuzigkeit vor dem Tor des Gegners. Was unsere Mannschaft auszeichnet ist, dass nicht aufgegeben wird, auch wenn man mal deutlich mit 3:0 zurückliegt.

 

Werbepartner

  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow

Rasenplatzneubau

Im Mönchhofstadion

Vereinsstruktur FVR

Besucherzähler

Heute508
Gestern522
Woche508
Monat9579

jbc vcounter